Posts for the month of May 2013

Netzteil Serienfehler Dell Monitor 2405FPW

Vor wenigen Tagen verabschiedete sich das Netzteil meines schon in die Jahre gekommenen, aber immer noch guten Dell Monitors 2405FPW beim Einschalten mit einem kleinen Knall. Während ich eigentlich ein Fan von integrierten Netzteilen bin, steht man in so einem Fall leider erstmal vor dem Problem, überhaupt an die Fehlerquelle ranzukommen. Zum Glück findet sich auf youtube ein Video, dass das Öffnen des Geräts zeigt.

Auf der Netzteil-Platine waren sofort zwei defekte Bauteile erkennbar: ein Widerstand und ein Kondensator. Leider ist in so einem Fall natürlich mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit mehr kaputt, so dass ein Wechsel dieser zwei sichbar defekten Teile gar nichts bringen würde. Ein Kompletttausch des Netzteils wäre naheliegend, aber ich habe auf den ersten Anlauf keine Bezugsquelle gefunden, wo ein Ersatz lieferbar gewesen wäre. Die viel schwierigere Ersatzteilsituation ist natürlich noch mal ein klarer Nachteil von integrierten Netzteilen. Stattdessen stolperte ich aber über mehrere Berichte mit Defekten genau dieser Art. Unter anderem bietet ein Bastler namens Tom auf seiner Webseite einen Reparaturservice für die USA an. Ich habe mich an ihn per E-Mail gewandt mit der Frage, ob und zu welchen Konditionen denn eine Reparatur mit Versand von und nach Deutschland möglich wäre. Oder alternativ, was denn bei dem Defekt typischerweise kaputt geht, damit ich das evtl. doch selbst reparieren könnte.

Innerhalb weniger Stunden erhielt ich eine Antwort von Tom mit einer detaillierten Teileliste von Dingen, die typischerweise bei dem Defekt in Mitleidenschaft gezogen werden, und ein paar Reparaturhinweisen. Tom hat schon Dutzende dieser Defekte repariert und es seien nur ganz selten weitere Dinge betroffen (die er in seiner Teileliste aber auch benannt hat), so dass er mich ermuntert hat, es mit dem Wechsel dieser typischen Defekt-Teile zu probieren. Die Chancen wären sehr hoch, dass ich es damit wieder zum Laufen bekommen würde. Ich war begeistert!

Tom schlug vor, dass ich versuchen sollte, die Teile in Europa zu besorgen, da die Versandkosten eines Reparatur-Teile-Kits unklar sind und man evtl. ja auch noch Probleme mit dem Zoll bekommt. Er schlug mir stattdessen einen Distributor vor, und genau über den habe ich die Teile am Ende auch bekommen. Und was soll ich sagen: Es hat geklappt! Nach dem Tausch weiterer Teile, die typischerweise bei diesem Fehler kaputt gehen, funktioniert der Monitor wieder.

Ein ganz herzliches Dankeschön an dieser Stelle an Tom, ohne dessen Hilfe ich die Reparatur überhaupt gar nicht erst in Betracht gezogen hätte und niemals hätte durchführen können. Viele der Teile hätte ich weder identifizieren können, noch deren Funktion prüfen können. So weiss ich auch gar nicht, ob all die Teile, die ich gewechselt habe, tatsächlich kaputt sind. Aber das ist egal. Der finanzielle Aufwand für die Ersatzteile (ca. 20 Euro) ist auch bei diesem alten Monitor gering gegenüber dem Wert, den er noch hat.